reflections

In 2 Tagen werde ich also 19. In 2 Monaten mache ich Abi und in 2 Jahren mit etwas Glück das Vordiplom.

Wenn ich mir überlege, dass ich vor nichtmal 8 Jahren keinen einzigen müden Gedanken an all diese akademischen Dinge, an Krisen in der Politik, an Terror und an Kriege verschwendet habe, dann wird mir schlecht. So als ob mir mein persönlicher kleiner Bin Laden und wie sie alle heißen, in die Magengrube boxt.

Es ist traurig, nichts weiter. Dass man sich an einem Abend schlafen legt und am nächsten Morgen, wenn man aufwacht, alt ist - und das meine ich nicht körperlich, ich bin dafür, in Würde zu altern. Ich meine alt im Herzen. Ich will wieder Zuckerwatte und rosa Schleifen in meinem Leben haben, meinen alten Teddy heiraten wollen und jeden Menschen, den ich sehe, nur als eben das, als Menschen sehen und ihm begegnen können - ohne dumme und unbegründete Vorurteile, die einem auf der Seele lasten.

Wenn wir alle ein wenig mehr Kind bleiben würden und dafür ein Stück Sesselpupser zurücklassen könnten, da wo er herkommt, gewachsen aus dämlichen Konventionen und genährt von unserem Willen, alten Mustern zu folgen - dann wäre die Welt ein Stückchen schöner.

Und ja, ich bin ein verdammter Idealist :D

1.2.09 13:57

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung